Mariä Himmelfahrt Wächtersbach

 

Herz Jesu Schlierbach

 

Nikolaus-Bauer-Haus

Taufe / Patenschaft
Sie möchten Ihr Kind taufen lassen und leben in einer konfessionsverschiedenen Ehe.

Um ein Kind taufen zu lassen, müssen nicht beide Eltern der gleichen Konfession angehören, mindestens ein Elternteil muss -etwa im Fall einer gewünschten katholischen Taufe - der katholischen Kirche angehören und auch eine katholisch geprägte Erziehung gewährleisten.

Sie wollen Taufpate werden, sind aber nicht Mitglied der Kirche?

Wir freuen uns über den Entschluss zur Taufe ihres Kindes oder zur Übernahme des Patenamtes, denn in Deutschland haben jährlich etwa eine halbe Million Eltern den Wunsch, das Leben ihres Kindes in der Taufe unter den Segen Gottes zu stellen. Durch ihre Patenschaft entsteht für Sie eine besondere Bindung und Verantwortung gegenüber dem Täufling. Das Patenamt ist in seiner Bedeutung in der Vergangenheit oft unterschätzt worden, hat in den letzten Jahren jedoch deutlich an Stellenwert gewinnen können.

Muss ich Mitglied der Kirche sein, um Taufpate/-in werden zu können?

Ja, wenn Sie das Patenamt ausüben wollen, müssen Sie Mitglied der Kirche sein. Sie bringen durch dieses Amt zum Ausdruck, dass Sie den Täufling aud seinem Weg im Leben un d im Glauben in besonderer Weise begleiten wollen. Innerhalb der Gemeinschaft aller Getauften ist die kirchliche Bindung des/ der Paten/-in daher von großer Bedeutung.
Wenn Sie einer anderen Konfession angehören, können Sie die Aufgabe eines Taufzeugen übernehmen, wenn mindestens ein katholischer Taufpate vorgesehen ist.

 

EfA - Essen für Alle

 

Krypta Mariä Himmelfahrt